Videokonferenz

Die Konferenz ermöglicht einen Austausch per Audio und Video. Sie können mit verschiedenen Zeichenfunktionen arbeiten, gemeinsam Dokumente durchgehen und per Screensharing Aktivitäten auf dem Bildschirm eines Moderators verfolgen.

Wie kann eine Videokonferenz gestartet werden?

Wählen Sie im jeweiligen Raum den Menüpunkt Konferenz und klicken Sie hier auf den Link Konferenz starten. Es folgt zunächst ein Systemcheck, in dem Sie überprüfen können, ob Ihr System die notwendigen Anforderungen erfüllt. Danach können Sie den eigentlichen Konferenzraum betreten. Als Teilnehmer müssen Sie darauf warten, dass die Moderation die Konferenz startet. Als Moderator betreten Sie den Konferenzraum direkt. Sobald Sie auf Jetzt starten klicken, können auch Teilnehmer den Raum sehen.

Tipp für Moderatorinnen und Moderatoren: Sie können die Konferenz bei Bedarf auch immer erst kurz vor Beginn einer Sitzung über die Basisrechte in der Administration freischalten.

Mit welchen Browsern kann die Videokonferenz genutzt werden?

Volle Funktionalität

Die folgenden Browser in ihren aktuellen Versionen unterstützen den vollen Funktionsumfang der Konferenz:

  • Chrome (Windows, macOS, Linux)
  • Firefox (Windows, macOS, Linux)
    Anmerkung: Wer Screensharing unter Firefox nutzen möchte, muss die Konferenz über den Link „Konferenz im neuen Fenster starten“ öffnen.
  • Edge auf Chromium-Basis in der neusten veröffentlichten Version, Stand 15.01.2020 (ab Windows 10, macOS)
  • Safari (macOS bei aktuellem Betriebssystem, auf iPads ab iOS 13)

Verfolgen der Konferenz per Videostream

Mit den folgenden Browsern können Sie nicht aktiv an einer Konferenz teilnehmen, diese aber über einen Videostream verfolgen:

  • Internet Explorer
  • Safari auf iPads mit früheren Versionen als iPadOS 13

Da auf mobilen Endgeräten mit dem Betriebssystem Android sehr unterschiedliche Betriebssystem-Versionen und dementsprechend unterschiedliche Versionen von Firefox und Chrome installiert sind, kann hierzu keine eindeutige Aussage gemacht werden. In jedem Fall muss die Konferenz im Browser-Modus "Desktop" bzw. "Desktop-Seite" gestartet werden. Bitte testen Sie mit Ihrem Gerät, inwieweit es die Nutzung der Konferenz ermöglicht.

Wie funktioniert die Konferenz?

Als Moderation steht Ihnen im Konferenzraum unter dem Icon Dokumente eine Datei mit dem Namen So funktioniert's zur Verfügung. Darin werden alle Funktionen, die Teilnehmer und Moderatoren innerhalb der Konferenz zur Verfügung stehen, erklärt. Inbesondere die ersten Seiten des Dokuments, auf denen die Funktionen für Teilnehmer beschrieben werden, können gut zu Beginn einer Sitzung als Einführung gezeigt werden.

Welche unterschiedlichen Rechte gibt es in der Konferenz und wie werden diese vergeben?

Innerhalb der Konferenz gibt es Moderatoren und Teilnehmer. Diese Aufteilung wird zunächst automatisch über die Mitgliedsrechte in der Administration des Raumes (z.B. Klasse/ Kurs, Gruppe) gesteuert:

  • Mitglieder des Raumes, die Admin-Rechte für die Konferenz haben, werden beim Betreten der Konferenz automatisch zu Moderatoren.
  • Die Anzahl gleichzeitiger Moderatoren in einer Konferenz ist allerdings auf vier begrenzt. Betreten danach Nutzer mit Admin-Recht die Konferenz, werden sie automatisch zu Teilnehmern.
  • Mitglieder eines Raumes, die Schreib-Rechte für die Konferenz haben, werden beim Betreten der Konferenz automatisch zu Teilnehmern.

Während Moderatoren ihre Webcam und ihr Mikrofon direkt eigenständig freigeben können, haben Teilnehmer, die die Konferenz betreten, zunächst nur die Möglichkeit, den Chat und die Handzeichen zu nutzen. Als Moderator können Sie bis zu acht Teilnehmer gleichzeitig aktivieren. Aktive Teilnehmer

  • können ihr Mikrofon und ihre Kamera freigeben,
  • werden mit ihrem Kamerabild bzw. ihren Initialien eingeblendet,
  • werden besonders markiert, wenn sie sprechen, sodass für alle Teilnehmer ersichtlich ist, wer gerade das Wort hat.

Teilnehmer können auch zu Co-Moderatoren gemacht werden, vorausgesetzt es sind nicht bereits vier Moderatoren in der Konferenz.

Moderatoren können Teilnehmer über das jeweilige Icon flexibel deaktivieren und dafür andere aktivieren, um allen nacheinander das Sprechen zu ermöglichen.

Wie viele Mitglieder eines Raumes können die Konferenz gleichzeitig nutzen?

Die Nutzung der Konferenz ist für maximal 100 Mitglieder gleichzeitig möglich. Die Anzahl gleichzeitiger Moderatoren ist dabei auf vier begrenzt. Bis zu acht weitere Teilnehmer können aktiv an der Konferenz teilnehmen, d.h. ihr Mikrofon und ihre Kamera freigeben.

Wie kann ich Dateien aus der Dateiablage eines Raumes in der Konferenz nutzen?

Wenn die Konferenz z.B. in einer Klasse oder einer Gruppe zur Verfügung steht, können Sie Dateien aus der Dateiablage desselben Raumes für die Konferenz freigeben. Möglich ist dies mit PDF-Dateien sowie mit Dateien im Format der gängigen Office-Programme, welche dann zur Verwendung in der Konferenz ins PDF-Format ungewandelt werden. Bitte beachten Sie, dass nur Dateien mit einer maximalen Größe von 50 MB freigegeben werden können.

  • Klicken Sie auf den Dateinamen, um das Pop-over mit den Informationen zur Datei aufzurufen.
  • Klicken Sie im Pop-over den Reiter Eigenschaften an.
  • Setzen Sie ein Häkchen in der Checkbox Datei für Konferenz freigeben und klicken Sie auf Änderungen speichern

Alle freigegebenen Dateien werden unter dem Menüpukt Konferenz aufgelistet und stehen Ihnen als PDF-Datei in der Konferenz zur Verfügung, sobald in der Spalte Status OK angezeigt wird. Soll eine Datei nicht mehr in der Konferenz zur Verfügung stehen, entfernen Sie diese durch Klick auf das Papierkorb-Icon aus dieser Liste.

Wie können Arbeitsergebnisse einer Konferenz gesichert werden?

Wenn Sie während einer Konferenz mithilfe der Zeichenfunktion Inhalte erstellt haben, können Sie die entsprechenden Seiten eines Dokuments oder der Zeichenfläche als Grafik im png-Format abspeichern. Klicken Sie dazu auf das Kamera-Icon bei den Zeichenwerkzeugen ("Bildschirmfoto"). Alle mit der Zeichenfunktion erstellten Inhalte werden einige Zeit nach Beenden der Konferenz automatisch gelöscht, sodass sie Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

Ich kann meine Kamera und/oder mein Mikro nicht freigeben. Woran könnte das liegen?

Wenn Sie Windows 10 nutzen, prüfen Sie bitte die Datenschutzeinstellungen (Klickweg auf Ihrem Windows 10-Gerät: Start > Einstellungen > Datenschutz > Kamera/ Mikrofon). Sie müssen erst genehmigen, dass Programme und Apps auf die Kamera bzw. das Mikrofon zugreifen dürfen. Entsprechende Hinweise finden Sie unter support.microsoft.com.

Auf meinem Android-Gerät erhalte ich die Fehlermeldung, dass der Browser nicht unterstützt wird. Was kann ich tun?

Starten Sie die Konferenz auf Ihrem mobilen Endgerät im Browser-Modus "Desktop" bzw. "Desktop-Seite", bei Chrome beispielsweise über die Einstellungen: 3 Punkte oben rechts > Häkchen bei "Desktopwebsite" setzen.

Etwas funktioniert nicht, woran kann das liegen?

Wenn Probleme mit der Konferenz auftreten, kann dies verschiedene Ursachen haben. Meist sind Fehlkonfigurationen in Browsern bzw. nicht erlaubte Cookies und gesperrte Geräte (Mikrofon/Lautsprecher/Kopfhörer) die Ursache, bitte prüfen Sie in Ihrem Browser die dort hinterlegten Einstellungen.

Ggf. installieren Sie einmal einen anderen Browser und probieren, ob die Konferenz damit funktioniert. Prüfen Sie bitte auch, ob Sie Sicherheitssoftware (Virenscanner, Firewalls, usw.) installiert haben und ob diese gewisse Funktionen möglicherweise unterbindet.

Treten Verzögerungen/Störungen bei der Übertragung von Bild und/oder Ton auf, sind diese meist auf zu geringe oder schwankende Bandbreiten zurückzuführen. In diesen Fällen sollte die Moderation die Übertragung der Kameras deaktivieren und ggf. die Zahl der freigegebenen Teilnehmer*innen reduzieren.

Download

  • Handout "Konferenz" (edudip)
    In diesem Handout (PDF) werden die Grundlagen der Funktion sowie deren Handhabung ausführlich beschrieben.
    Dateigröße: 861 KB