Lernmanagement­system für die Schulen des Wetteraukreises
 
 
 

Englands Aufstieg zur Weltmacht

Von der Piraterie zur Kolonialherrschaft (1558 - 1815)

Filmbeschreibung

© WBF - Institut für Weltkunde in Bildung und Forschung

Der Aufstieg Englands zur größten Kolonialmacht begann mit der selbstbewussten Politik Elisabeths I. gegen Spanien. Dramatische Spielfilmszenen und Dokumente veranschaulichen den Kaperkrieg des berühmten Freibeuters Francis Drake sowie den Sieg der englischen Flotte über die spanische Armada. Danach folgte die Kolonisierung Nordamerikas; sie endete in dem Konflikt zwischen den Siedlern und dem englischen Mutterland und schließlich in der Gründung der „Vereinigten Staaten von Amerika“. Die englische Politik konzentrierte sich nun auf die weltweite Sicherung der Handelsrouten durch Stützpunkte und Niederlassungen (animierte Karte). Durch den Sieg über die französische Flotte 1805 bei Trafalgar erlangte Großbritannien die unangefochtene Herrschaft auf den Weltmeeren.

Didaktische Absicht:
• Die Schülerinnen und Schüler sollen Gründe für den Konflikt zwischen Spanien und England unter Elisabeth I. nennen.
• Sie sollen am Beispiel des Films die unterschiedlichen Phasen beim Aufstieg Englands zur Kolonialmacht von 1558 bis 1815 erläutern.
• Die Schülerinnen und Schüler sollen die Vorteile und Probleme erarbeiten, die sich aus der neuen Weltmachtstellung Großbritanniens ergeben können.

Informationen

Zielgruppe:Alle Schulen ab 7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung
SchulfächerGeschichte, Gesellschaftslehre, Politische Bildung
SignaturDVD: 46 66503
Online: 55 58204
BegleitmaterialZusätzliche Filmclips; Schaubilder; Texttafeln; Karten; Gemälde; Arbeitsblätter; interaktive Arbeitsblätter.